Reisebüro Hüller

Reiseberichte

Persönliche Beratungsnummer:

Ihre persönliche Beratungsnummer erhalten Sie von uns per Telefon oder E-Mail.

Jamaika

18.02. – 04.03.2011

Nach 10 Stunden Flug vom kalten Deutschland aus begrüßte uns Jamaika mit warmen Temperaturen um die 25 Grad und einem angenehmen leichten Wind. Nach 1 ½ Stunden Transfer, meistens direkt am türkisblauen Meer entlang erreichten wir Negril im Westen der Insel.

Unser Hotel, das RIU Negril, ist eine All inclusive Anlage mit 420 Zimmern direkt an der Bloody Bay. Das Personal ist sehr freundlich und darum bemüht jeden Wunsch zu erfüllen. Das Essen ist sehr gut und man hat eine unglaublich große Auswahl an Speisen und Getränken. Die Bucht ist direkt im Anschluss an den bekannten 7 Miles Beach. An der Meerseite sind diese beiden Strände nicht verbunden, sodass man ca. 15 Minuten an der Straße gehen muss um dann wieder auf die Strandseite wechseln zu können. Wem das zu weit ist kann sich mit dem Taxi vom Hotel hinfahren lassen oder am Straßenrand ein Route-Taxi anhalten.

Die Route-Taxis fahren in Jamaika immer eine ganz bestimmte Strecke. Durch diese Sammel- Taxis ist der Preis erheblich billiger als bei einem normalen Taxi.

Für Tagesausflüge gibt es zahlreiche Angebote. Ob man sie über die Reiseleitung seines Urlaubsveranstalters, einer örtlichen Agentur (Johnmaica – empfehlenswert) oder selbst organisiert per Taxi macht, ist jedem selbst überlassen.

Die Hotels bieten auch einige Katamaran-Touren an. Ein Klassiker hier ist natürlich die Tour an der Küste entlang zu Rick's Cafe zum Sonnenuntergang, die fast täglich im Programm ist.

Für die Tagesausflüge empfehle ich von Negril aus folgende:

Mayfield Falls – diese Tour führt in die Berge. Dort läuft man ca. 1 Stunde in dem mineralhaltigen Flusslauf von einem Jacuzzi zum nächsten. Auf dem Rückweg erklären die Guides die Flora und Fauna entlang des Flusses. Eine schöne Tour, bei der man viel von der Landschaft sieht und bis zum Hals (wer will darüber) nass wird. Badeschuhe sind bei dieser Tour ein Muß. (Halbtagestour)

Black River – Appleton Rumfabrik - YS Wasserfälle – dieser Ausflug dauert einen ganzen Tag, man sieht sehr viel, und es ist die beliebteste Tour auf der Insel. Sie fahern bei einer Bootstour auf dem Black River zwischen Mangroven und sehen Krokodile, danach besichtigen Sie die Rumfabrik und können sich durch die verschiedensten Rumsorten probieren. Schließlich geht es dann noch an die schönen YS-Wasserfälle, bei denen Sie sich Abkühlung verschaffen können.

Dunn River Falls – Diese Tour geht in den Norden, zu den bekanntesten Wasserfällen der Insel. Wir haben diese Tour mit einer Flossfahrt auf dem Great River kombiniert. Die Tour auf dem Fluss ist sehr malerisch und kurzweilig. Die Flößer erklären während der Fahrt die Flora und Fauna am Flussufer. Danach geht es weiter vorbei am Flughafen von Montego Bay, auf der neuen Straße nach Ocho Rios zu den Dunn River Falls.  Die Fahrt dauert lange, aber sie ist es wert. Die Wasserfälle münden ins Meer und man geht von unten nach oben und lässt sich immer wieder in die natürlichen Jacuzzis fallen. Bei dieser Tour sind Badeschuhe Pflicht und für Frauen gilt – ein Badeanzug ist besser als ein Bikini !!!

Wer mehr von der Insel sehen möchte, für den bietet die TUI eine 2 Tagestour mit dem Namen „Jamaica Nice" an. Bei dieser Tour geht es einmal rund um die Insel wobei man zusätzlich Port Antonio, die Blue Mountains und Kingston sehen kann. Diese Ziele sind von Negril aus zu weit entfernt für eine 1 Tagestour.

Fazit: Jamaika ist auf jeden Fall eine Reise wert! Die Menschen sind gut drauf, Musik ist überall und das Essen ist super. Der Strand in Negril ist sehr schön und lädt zum Spazierengehen und Baden ein. Ob bei Rick's den Sonneuntergang zu feiern, oder am Strand in einer Bar den Tag ausklingen zu lassen, alles ist möglich. Ein tolles Ziel zum Relaxen und Erholen.